Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-content/plugins/ninja-forms/deprecated/includes/widget.php on line 118

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-includes/pomo/translations.php on line 208

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-includes/pomo/translations.php on line 208

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-includes/pomo/translations.php on line 208

Deprecated: Function create_function() is deprecated in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-includes/pomo/translations.php on line 208
Referenten | III. Internationalen Anthroposophischen Zahnmedizinischen Tagung
Warning: A non-numeric value encountered in /home/sasaohu1/public_html/antrodentbudapest2016.hu/wp-content/themes/divi/functions.php on line 5763

Patrick Aufrere Dr.

Frankreich

Titel der Vortrags
Vom Mund zum Anus: ein lebendiges Abbild der Dreiteilung des Verdauungssystems

Benda Judit Dr.

Ungarn

Titel der Vortrags
Ernährung und Gesundheit – holistische Ernährungswissenschaft

Tamara Chubarovsky

Argentinien

Titel der Vortrags
Einfluss der Sprache in der Mundstruktur

weitere
weitere

Studium

  • 1981–86 – Semmelweis Universität, Budapest, Pharmazeutische Fakultät
  • 1996–97 – Gesellschaft für Gesundheitsberatung, Lahnstein, Deutschland, Gesundheitsberaterin Ausbildung
  • 2014–16 – Universität Pécs, Ernährungswissenschaftlisches und Oecotrophologisches Fakultät, Ernährungswissenschaftliche Master Studium
  • 2014 – Universität Pécs, Gesundheitswissenschaftliches Fakultät, PhD Studium

Beruflich

  • 1986-88 – EGIS Pharmaceuticals, Lizenz Abteilung
  • 1988-89 – Apotheke in Budapest
  • 1991 – Westend Apotheke, Frankfurt am Main
  • 1997 – freiberufliche Tätigkeit – Kochkurse, Vorträge, Weiterbildungsseminare
  • 1998 – freiberufliche journalistische Tätigkeit – Fachpresse
  • 1999 – 2014 Stiftung für Krebskranke (A rák ellen az emberért a holnapért alapítvány) – Kochkurse, Vorträge
  • 2011-13 – Ernährungsberatung in Szentgotthárd – Heim für psychisch Kranke (735 Betten) – Umstellung der Küche (Verpflegung von 900 Personen täglich) von der Verwendung von Fertig- und Halbfertigprodukten zu frischer Zubereitung nach den Vorgaben des OETI (vergleichbar mit der DGE)
weitere

Olivier Coutris Dr.

Frankreich

Titel der Vortrags
Die Embryologie der Mundhöhle

Csobay József

Ungarn

Titel der Vortrags
Gleichgewichte und Zusammenhänge des menschlichen Körpers

Giuseppe Ferraro Dr.

Italien

Titel der Vortrags
Meditatives Bild der Mundhöhle in Zusammenhang mit der anthroposophischen Sichtweise von Lehm

weitere

Oliver Coutris wurde 1960 geborgen, Doktor in der Zahnmedizin. Seit 1987 nimmt er als Redner an zahnmedizinischen Kolloquien teil. Er stützt sich auf wissenschaftliche Daten und seine Konferenzen über die Anthropologie, Embryologie, Geologie, Botanik oder Zoologie, die insbesondere in der Lehre von Rudolf Steiner begründet sind, tragen zu einer humanistischen Betrachtung und zu einer konzeptuellen Erweiterung bei. Er ist Gründer und Präsident des I-Dentités Vereins. Er ist der Verfasser von: Médecine dentaire et anthroposophie, Aux marches du palais, les dents, Le fluor et les autres halogènes und L’enfant et son jardin se créent. 

weitere

Csobay József, geboren 1956 in Ungarn. Er hat seine seine Ausbildung nach Beendigung der Mittel-Schule in der Zahntechnik-Handwerk fortgesetzt. Er kam mit diesem Beruf zuerst in der Schweiz in Verbindung, und dort hat er die Schönheiten dieses Handwerks kennengelernt. Er ist seit 1974 in der Zahntechnik taetig. In seiner beruflichen Entwicklung sind die Meister-Kurse der VITA Zahnfabrik und die Keramik Meister-Kurse der Firma DeTray masgebend. Er hat 1982 seinen Meisterprüfung absolviert. Seit dem beschaeftigt er sich, in seiner eigenem zahntechnischem Atelier mit zukunftsweisender und dem Menschen naheliegenden Lösungen und Anwendungen.
Er beschaeftigt sich seit 1995 mit Antroposophy. Seine Haupt-Interesse für die geisteswissenschafliche Menschen-Lehre und die körperliche und geistige Entwicklung des Menschen, hat er in der Zielsetzung und in der fachlichen Ziel-straebigkeit der „Stiftung für den Ausbalancierten Menschen“ wieder gefunden.
Seit 2011 ist er Mitglied in der Wissenschaftlichen Beratungs Rat der Stiftung für den Ausbalancierten Menschen, die aus Zahnheil-Kundler und aus Meister der Zahntechnik zusammensetzt.
In seiner Atelier, hat er die Theorie und Technik, der zum Gemeingut gestellte Körperliche Ausbalancierung, als beruflichen Ziel definiert, Unzaehligen unterschriebene dokumentierte Faelle berichten vom Erfolg. Von diese Themen haelt er Vortraege.
Er vertieft seine antroposophysche Kenntnisse in dem 2013 begonnenen Ausbildung für Antroposophysche Heilkunde.

weitere

Giuseppe Ferraro gained a degree in Biological Sciences at the University of Milan where he worked for some years as a biochemistry researcher.

He took a course in herbal medicine, again in Milan, studying and researching the George Ohsawa general principles of macrobiotics, undertook a course and became a follower of classic Chinese acupuncture.

He is an author of two books on macrobiotics, three books on clay and numerous articles on clay published in the leading industry journals.

He has held many conferences on clay and natural cosmetics in Italy, Europe and Asia. Giuseppe Ferraro writes articles on clay and natural cosmetics in the Journal Demeter Informa.

Since a long time Giuseppe Ferraro has studied Anthroposophy or spiritual science.

He founded and still runs the firm Argital following the anthroposophical inspiration. Argital both produces green clay and clay products for cosmetic and health use, and also carries out researches to expand the knowledge on clay. He is a member of the universal Anthroposophical Society, he is founder member of SOFAI, the Italian Society of Anthroposophical Pharmacists, he has established and leads two anthroposophical reading groups in Modica and Catania. He lives in Modica and works for Argital as director.

Nathalie Grekofski

Belgien

Titel der Vortrags
Die Präsenz der Wachstumskräfte in der Architektur von Imre Makovecz

Claus Haupt Dr.

Deutschland

Titel der Vortrags
Die Zähne als Sinnesorgane für die Begegnung von Mensch und Welt

Hegyi Gabriella Prof.

Ungarn

Titel der Vortrags
Die Bedeutung der Zähne in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

weitere

Nathalie Grekofski belga építészről:

Nathalie Grekofski belga építész 1967-ben született Brüsszelben. Építészeti diplomáját 1989-ben szerezte meg a LA CAMBRE nevű brüsszeli egyetemi intézményben.  Diploma munkája egy szellemi központ tervezéséről szólt, amely összefüggésben állt az egyetemi diploma megszerzéséhez szükséges memorandum írásával. Ennek a „Teremtő mozdulat” címet adta. Ebben az időben találkozik Gillet Jacques–kal, egy nemzetközileg elismert belga organikus építésszel, aki organikus építészetet tanított  Liègeben az egyetemen. Egy éven át különböző brüsszeli építész irodákban dolgozott, hétvégénként pedig segített Gillet Jacquesnak befejezni saját háza tervezését, valamint részt vett annak saját kezű megépítésében egy kis faluban, Ouffetben. Ezután bár majdnem semmit nem tudott Makovecz Imréről, Gillet Jacques buzdítására, és segítségével 1990-ben elhatározta,- anélkül hogy bármilyen magyar vonatkozású kapcsolata lett volna-, hogy elmegy Magyarországra, mert tudomására jutott, hogy Makovecz Imre létrehozott egy vándoriskolát, ahol fiatal végzett építészek továbbképzés formájában dolgozhatnak, és tanulhatják tovább a szakmát. Mélyíteni szerette volna azt, amit akkor csak sejtett az Építészetről, és teljes mértékben megtalálta ott. Makovecz Imrével dolgozott 1990-ben, 1991-ben, továbbá 1994 és 1996 között, és 2005-től haláláig 2011 szeptemberéig. Ez idők között dolgozott Dévényi Sándorral, és Ekler Dezsővel is.

1996-ban két magyar baráttal létrehozza saját építész irodáját, az ARCHEVIL KFT-t. Ma a Magyar Építész Kamara tagja, a Kós Károly Egyesülés tagja, a Magyar Építőművész Szövetség tagja, és a budapesti III. kerületi építészeti tervtanácsban tevékenykedik. Többek között tervezte  a Belga Nagykövetség 3500 m2 műemléki épületének  teljes rekonstrukcióját, és konzulátus bővítését, a belga katonai attasé irodáit Budapesten, egy majosházai hospice házat, az 1200 m2 es felcsúti fedett tesztpályát, Makovecz Imrével a felcsúti központi kollégium épületét, Dévényi Sándorral a pécsi „Bagolyvár” nevű fogadó éttermét, és lakásait, nem régen egy 4 tantermes euritmia-teremmel rendelkező Waldorf iskola önálló új épületét, egy budapesti diákszálló arculat kialakítását. Azonkívül részt vett különböző pályázatokon, mint pl. egy 60 ezer négyzetméteres japán nemzeti könyvtár,  XV.  kerületi sportlétesítmények, és rendezési terv kialakítása, a Ludovika sportcentrum, és a milánói expo magyar pavilonjának pályázatain is.

Szabad idejében Makovecz Imre, Kampis Miklós, és Kálmán István által létrehozott  Szabad Oktatási Fórum továbbképzésen vett részt, ikonokat fest hagyományos technikával, olajfestményeket készít, előadásokat tart franciául, és magyarul egyaránt az organikus építészetről, illetve Makovecz Imre munkásságáról, és szellemiségéről Magyarországon, és külföldön is. A „Szabad gondolat”-, és az „Országépítő” folyóiratban, valamint a „vándorok könyvé”-ben jelentek meg írásai szakmai életútjáról, saját munkáiról, gondolatairól, az organikus építészetről, és Makovecz Imréről.

Nathalie Grekofski  Architecte belge:

Nathalie Grekofski, architecte belge née à Bruxelles en 1967, est diplômée en Architecture à l’ISAE La Cambre en 1989. Son diplôme de fin d’études se penche sur un centre spirituel en relation avec son mémoire intitulé „Le geste créateur“. C’est à ce moment-là qu’elle rencontre Jacques Gillet, architecte organique liégeois mondialement connu qui enseigne à l’institut Lambert Lombard de Liège. Ell travailla pendant un an dans différents bureaux d’Architecture de Bruxelles et les week-ends sur la maison en auto-construction de Jacques Gillet située à Ouffet. N’ayant aucune racine hongroise, avec le soutien de ce dernier, elle décida de partir en Hongrie chez Imre Makovecz. Désirant approfondir ce qu’elle cherchait en architecture, elle le découvra pleinement là-bas où elle travailla avec Imre Makovecz dans son bureau MAKONA Ltd entre 1990 et 1991, 1994 et 1996, et de 2005 jusqu’à son décès en septembre 2011. Elle a travaillé également avec Dezső Ekler et Sándor Dévényi.

En 1996, elle crée son propre bureau d’architecture ARCHEVIL Ltd avec deux hongrois. Aujourd’hui, elle est membre de l’Ordre des Architectes hongrois, de l’Association Kós Károly, de la Fédération des Architectes hongrois et membre du jury d’Architecture du 3è arrondissement. Elle a réalisé entre autre la reconstruction et l’agrandissement du bâtiment classé de l’Ambassade de Belgique située à Budapest, les bureaux de l’Attaché militaire aérien et naval de Budapest, l’hospice de Majoshâza, le bâtiment central avec stade d’entraînement couvert de football de Felcsút, une école Steiner dans l’Alföld, un projet d’hôtel et un nouveau lotissement d’habitats collectifs à Budapest. Elle a aussi pris part à un concours international d’une bibliothèque nationale de 60 000 m2 au Japon, à un concours national d’un centre sportif, au concours sur la réhabilitation d’un complexe sportif et de restructuration du centre ville du 15e arrondissement de Budapest et au concours du pavillon hongrois pour l’EXPO 2015 á Milan.

Durant som temps libre, elle prend part à la formation du „Forum d’Éducation Libre“ créé par Imre Makovecz, Miklós Kampis et István Kálmán. Elle peint des icônes avec une technique traditionnelle, réalise des peintures à l’huile, donne des conférences en francais et en hongrois sur l’Architecture organique, l’oeuvre architecturale et spirituelle d’Imre Makovecz tant en Hongrie qu’à l’étranger. Des publications sur son parcours, ses projets,  l’Architecture organique et Imre Makovecz sont parues dans les revues trimestrielles nommées  „Orszagépítő“ et  „Szabad gondolat“.

weitere

Claus Haupt, geb. 1946 in Bad Düben.
1966 – 1972, Studium in Zahnmedizin in Halle.
Seit 1972 tätig als Zahnarzt und seit 1985 eigene Niederlassung in München.
Seit 1984 aktive Hinwendung zur Anthroposophie und Arbeit an den Erkenntniszusammenhängen zwischen Geisteswissenschaft und Zahnsystem.
Beschäftigung mit Sprachgestaltung, Maltherapie und Heileurythmie. Schuluntersuchungen an verschiedenen Waldorfschulen, verstärktes Forschen nach wirksamen Therapiemöglichkeiten und speziellen heileurythmischen Übungen für Zahnfehlstellungen.

weitere

Ich stelle mich vor:
An der Universität von Pécs (Fünfkirchen) leite ich den bisher einzigen Lehrstuhl für Komplementärmedizin in Ungarn. Als Mitglied der Doktorenschule nehme ich mit meinen StudentInnen an Forschungen bezüglich natürlichen Heilmethoden teil. Ich verfüge über 35 Jahren medizinische Praxis, in dieser Zeit habe ich mich bemüht, mir mehrere Fachbereiche anzueignen. In 2000 erwarb ich die Graduation (PhD), in 2013 meine Habilitation an der Universität.

Dienstleistungen:
Als Verfechterin der „Integrativen Medizin“ glaube und bekenne ich, dass das Entstehen und der Ablauf von Erkrankungen nur holistisch interpretiert werden kann, sowie auch die Heilung. Deshalb habe ich mich in mehreren Komplementärmedizinischen Fachbereichen weitergebildet, damit ich meinen Patienten einen individuellen Therapieplan aufstellen, und ihre Heilung begleiten kann im Falle einer Zusammenarbeit. Aus diesem Grund habe ich als erste auch ein Institut in Budapest gegründet (Yamamoto Institut), das heute nach 26-jähriger Tätigkeit immernoch für die Patienten da ist.

Ausbildung(en):
Semmelweis Medizinwissenschaftliche Univesität: Ärztin
Fachprüfungen: Innere Medizin, Berufsgesundheitswesen, Hausärztliche Lehre
Qualifikationen (Licence Prüfungen): Traditionelle Chinesische Medizin, Neuraltherapie, Akupunktur, Homöopathie, Manualtherapie

Mareike Kaiser

Österreich

Titel der Vortrags
Heileurythmie als ein “Medikament” bei Kieferfehlstellungen

Kovács Miklós

Ungarn

Titel der Vortrags
Gleichgewichte und Zusammenhänge des menschlichen Körpers

Kun Csaba Dr.

Ungarn

Titel der Vortrags
Fluor- und Magnesiumprozesse in dem Mundhöhle

weitere
weitere
weitere

veterinarian, university expert on economy
Activities on different fields of altermative medicine, e.g. homeopathy, anthroposophic medicine for many years. Momentarily technical director Oliolab Ltd.,hungarian partner company of Argital S.r.l, Italy.

Fabiola Limardo Dr.

Argentinien

Titel der Vortrags
Wissenschaftliche Untersuchungen zur Karies-Vorbeugungswirkung der Ratanhia

Dolores López del Jesus Dr.

Spanien

Titel der Vortrags
Rythmus und Zahnheilkunde

Reinhard Menzel Dr.

Deutschland

Titel der Vortrags
Zähne und Denken

weitere
weitere

Dolores López del Jesus
Dentist ( Granada University) specialised in Orthodontics, myofunctional Therapy, posturology and oral disperception syndrome.
Vicepresident of the GEODA ( Anthroposofical Dentistry studies group) in Spain
Three years Antroposophical Medicine course
Two years Anthroposophical Dentistry courses in the IPMT
I am running my practice in Lucena (Córdoba) Spain

Odontóloga con práctica en ortodoncia, terapia miofuncional, posturología y síndrome de dispercepción oral.
Master en Periodoncia
Master en Ortodoncia
Master en Posturología y kinesiologia médico odontologica
Curso de Medicina Antroposofica
Actualmente estudio Odontologia Antroposofica en el IPMT de Argentina

weitere

Ivana Moon Dr.

Argentinien

Titel der Vortrags
Parodontologische Erkrankungen – jenseits der physischen Ebene

Papp Huba Dr.

Ungarn

Titel der Vortrags
Hirudotherapie vs. medikamentöse Therapie aus anthroposophischer Sicht

Rácz Rita Cecília

Ungarn

Titel der Vortrags
Bewegung mit den Zahn/Zungenlaute durch die Sprachübungen von Rudolf Steiner

weitere

Born in Trelew Chubut Patagonia-Argentina 22/4/70

Studies:

  • 1987 Secondary School
  • 1990 Radiology technician
  • 1998 Odontology in UBA (Public University in Buenos Aires)
  • 1999 Studying and learning about Anthroposophy, worked on the Terapeutikum San Rafael, Buenos Aires.
  • 2007 Practitioner on Bach Flowers.

She lives in Bariloche since 2001 where she manages to integrate Anthroposophy, Bach flowers and Acupuncture

weitere

Meine zahnmedizinischen Studien habe ich an der budapester Semmelweis Medizinischen Universität zwischen 1993 und 1998 absolviert. In meiner Praxis wende ich regelmäßig die Hypnose, die Cranio-Sacral-Therapie und seit Neuestem auch die Hirudotherapie an.
Ich bin homöopathischer Arzt mit internationaler ECH-Qualifizierung, und leite die zahnmedizinische Sektion des Ungarischen Homöopathischen Ärztlichen Vereins (MHOE) seit 2004.
In 2012 habe ich eine anthroposophische ärztliche Prüfung abgelegt an der Wissenschaftlichen Universität Pécs (Fünfkirchen), und nahm Teil an der durch die GAÄD organisierten dreijährigen Fortbildung zum anthroposophischen Zahnmediziner.
Ich halte regelmäßig Vorträge an der Semmelweis Universität, beim MHOE, sowie an verschiedenen Konferenzen. Ich publiziere in homöopathischen und naturheilkundlichen Fachzeitschriften, auf Webseiten, und bin Mitverfasser des Buches „Handbuch der Homöopathie” („Homeopátia kézikönyve”).

weitere

Rita Cecília Rácz, Sprachgestalterin  in verschiedenen Sprachen durch ihre ungarische Herkunft, ihre künstlerische Ausbildung in Deutschland und in der Schweiz, und durch die geleistete Arbeit in den letzten 10 Jahren in Italien in der italienischen Sprache an verschiedenen Ausbildungen für die Steiner/Waldorfpädagogik. 8 Jahre lang war sie Teil der Märchenensemble aus Stuttgart als Erzählerin und sie führten verschiedene Märchen von den Gebrüder Grimm durch die eurhythmische Kunst in Italien auf. Derzeit sie ist tätig bei den Kurs der Anthroposophischen Medizin in Budapest und sie hat vor ihre Ausbildung zur sprachkünstlerischen Therapeutin in Dornach zu vollenden.

Silye Imre

Ungarn

Titel der Vortrags
Die Wirksamkeit des Heilerwillens in therapeutischer Gemeinschaft Die Zusammenarbeit von Ärzten, Seelsorgern und Therapeutenin

Szőke Henrik Dr.

Ungarn

Titel der Vortrags
Die zahnmedizinischen Zusammenhänge der adenoiden Hypertrophie und dessen Behandlungsmöglichkeiten im Kindesalter

Alessandro Vannini Dr.

Italien

Titel der Vortrags
Bryophillum argento cultum und Bruxismus

weitere

Imre Silye ist seit 2007 Priester/Pfarrer der Christengemeinschaft. Drei Jahre lang hat er in der Gemeinde von St. Gallen/Schweiz gearbeitet, auch als Seelsorger in Zusammenarbeit mit einem anthroposophischen Arzt. Seit 2011 ist er als Pfarrer der Gemeinde in Ungarn tätig. Regelmäßig hält er Vorträge in verschiedenen Themen auf Grundlage des anthroposophischen Menschenbildes. Er arbeitet mit anthroposophischen Ärzten und therapeutischen Gemeinschaften zusammen.

weitere

Kinderarzt, anthroposophischer Arzt,
Arzt für TCM, Psychodrama Leiter,
KIP- és NLP Therapeut, Asthma- und Ekzem Trainer

Geboren: 03. 08. 1965. Budapest
1985-1991 SOTE Budapest
1991-1992 Filderstadt D Ausbildung anthroposophische Medizin (AM)
1992-1994 DRK-Krankenhaus Hamburg D, Innere Medizin, AM
1994-1995 Ita Wegman Klinik CH, Innere Medizin, AM belgyógyászat
1995-2002 Krankenhaus Bethanien Moers D, Kinderheilkunde
2001 Facharztprüfung Kinderheilkunde, D
seit 2002 óta Budapest/Pilisszentkereszt Kinderarzt, Schul- und Kindergartenarzt
2004 Prüfung TCM, Universität Pécs
seit 2009 Leiter des Vereins Antromedicart, Ausbildung AM
2012 Prüfung AM, Universität Pécs

Funktionen:
Mitgründer und Leiter des Vereins Antromedicart
Gründungsmitglied und Leiter der Patientenvereins AME
Landesvertreter IVAA, Vertreter in der Ausbildungsinitiative TTT Dornach

weitere

Rudolf Völker Dr.

Deutschland

Titel der Vortrags
Bruxismus – eine Zeiterscheinung?

Andrea Wernthaler

Brasilien

Titel der Vortrags
Heilmittel und therapeutische Wege in der anthroposophischen Zahnheilkunde

Karkus Ottó

Ungarn

Bothmer-Gymnastik

weitere
weitere

Anthroposophische Zahnärztin (internationales Diplom) mit kunsttherapeutischer Ausbildung (Brasilien).
Leitet eine Zahnarztpraxis in der anthroposophischen Praxisgemeinschaft Terapeuticum Santa Helena in Juiz de Fora, Brasilien.
Eingeladene Referentin bei Tagungen und Fortbildungen der anthroposophischen Zahnmedizin.

Varga-Szemes László

Ungarn

Bothmer-Gymnastik